Ari wir vermissen Dich!

Traurige Nachricht aus Pekutatan!

Heute morgen hat uns eine schreckliche Nachricht aus Bali erreicht. Ari, der fröhliche Junge aus unserem Bali-Flyer, ist vergangene Nacht überraschend verstorben. Ari wurde nur 12 Jahre alt.

Warum starb Ari? 
Ari wurde als HIV-infiziertes Baby geboren und wuchs bei seinen Großeltern auf, da seine Eltern an AIDS gestorben sind. Seit Beginn unserer Arbeit auf Bali kämpft unser Verein um das Leben von Ari – leider haben wir diesen Kampf verloren.

Warum ist das passiert?
Obwohl die Medikamente dankenswerterweise von der Indonesischen Regierung finanziert wurden, waren Aris Großeltern aus Unwissenheit, Angst und ihrem Glauben nicht in der Lage, ihm regelmäßig die Medikamente zu verabreichen, die sein Leben gesichert hätten. Obwohl unsere Mitarbeiter auf Bali rührend um Ari bemüht waren – ein Mitarbeiter spendete Ari sogar Blut, damit er eine Chance auf Leben hat – konnten wir ihn nicht retten.

Wir müssen mehr tun!!!!
Wie ihr wisst, geht es unserem Verein unter anderem, um den Aufbau einer Struktur der engmaschigen medizinischen Betreuung, so dass kein Kind mehr sterben muss, nur weil die Angehörigen gefangen sind in Unwissenheit, Angst, religiösen und kulturellen Tabus und dadurch nicht in der Lage sind, den Kindern die lebensnotwendigen Medikamente zu verabreichen. Dieser traurige Anlass macht uns heute mehr denn je die Dringlichkeit des Aufbaus der medizinischen Betreuung für die Kinder auf Bali bewusst.

Wir vermissen Ari schmerzlich!
Da die Großeltern eine traditionelle Feuerbestattung nicht bezahlen können, wird unser Vorstand die Einäscherung von Ari privat finanzieren, da diese Art der Bestattung nach hinduistischem Glaubensbild erforderlich ist. Aris Großeltern haben dankenswerterweise dieser Idee zugestimmt. So wird Aris Seele am 4. September 2018 seine Körperlichkeit verlassen und in einer feierlichen Zeremonie eingeäschert werden. Der balinesischen Tradition folgend wird seine Asche in eine junge Kokosnuss gegeben, mit Blumen geschmückt und dem Meer übergeben, da das Meer verbunden ist mit dem heiligen Fluss der Hindus, der Mutter Ganga. Somit kann Ari befreit von allem Leiden und allem Schmerz seine Reise in eine neue Inkarnation antreten.

Wir wünschen Ari eine glückliche und segensreiche Reise ins Licht und eine wunderbare neue Inkarnation in Gesundheit, Kraft und Lebensfreude.

Jeder Euro hilft!
Wir wissen, dass ein Nachruf nicht geeignet ist, um um Spenden zu bitten, um eine solche vernetzende Struktur der medizinischen Betreuung von Bedürftigen im Westen Balis zu errichten. Jedoch möchten wir Euch an unserer Betroffenheit teilhaben lassen und bitten um Eure Gebete, um Eure emotionale Verbundenheit und, so ihr wollt, um Spenden auf

Cosmic Elyah Bali Foundation e.V.
IBAN: DE89 6005 0101 0004 3946 88
BIC/SWIFT: SOLADEST600

über das Spendenportal von „betterplace“ über diesen Link: http://t1p.de/au7b  oder über unseren Spendenbutton oben rechts.